Die besten mentalen Tips für Tennis

Tennis spielen kann großen Druck verursachen, wenn man diesen Sport professionell ausübt, jedoch gibt es viele kleine Tricks, die einem dabei helfen können den Druck ein wenig einzudämmen und sich nicht einen ganz so großen Stress zu machen. Neben einer guten Wilson Tennistasche Team und Tennisbällen braucht man nämlich auch ein gewisses Maß an Selbstvertrauen, wenn man etwas erreichen möchte. Wenn einem die notwendige Stärke fehlt, dann wird auch das Spiel darunter leiden und deshalb sollte man sich auch mentale Tipps zu Herzen nehmen und diese umsetzen. Dann wird man in Zukunft als Trainingsweltmeister vom Platz gehen und auch in Wettkampfsituationen nicht versagen. Es gibt bestimmte Techniken, die jeder Tennisspieler kennen und für sich nutzen sollte. Jeder kann seine Angst besiegen und Verkrampfungen helfen wirklich keinem weiter. Man sollte die Negative immer in positive Energie umwandelt und schon sieht alles ganz anders aus. Im ersten Schritt muss man die richtige Einstellung finden und das beginnt bei der mentalen Vorbereitung auf ein Match und nicht erst dann, wenn man die ersten Bälle schlägt. Man sollte spätesten auf dem Weg in die Anlage damit anfangen, sonst könnte es bereits zu spät sein. Generell gilt immer, dass je früher man damit anfängt, umso erfolgsversprechender ist die Methode. Wenn man seinen Gegner kennt, kann man sich Gedanken über ihn und seine Spielweise machen. Man kann außerdem die Vorbereitung schon mal im Kopf durchspielen und man darf sich auch gerne vorstellen wie man wichtige Punkt macht. Generell muss man immer funktionierende Bilder vor Augen haben, denn auf diese Weise lassen sich Angst und Spannung ganz einfach lösen. Vor der Partie sollte man sich außerdem einen Plan für das Match machen. Man sollte sich eine passende Taktik ausdenken. Am wichtigsten ist, dass man seine Angst besiegt und sich ihr überlegen sieht. Wenn in einem Match die entscheidende Phase anfängt, geraten immer wieder viele unter große Panik und genau das darf nicht passieren. Damit man seine Angst vor wichtigen Punkten besiegen kann, sollte man sich zwischen den Punkten immer wieder eine schwarze Flüssigkeit in seinem Körper vorstellen, die einen lähmt. An der Hüfte gibt es aber einen Hahn, den man öffnen kann. Dann stellt man sich vor wie man diesen Hahn öffnet und die schwarze Flüssigkeit langsam herausläuft. Nach diesem Ritual wird man sich schon ganz anders fühlen.

Auch interessant...

Wetten Bonus – Wo gibt es die besten Bonusprogramme?